Oberon® Diagnostik

Was kann das Oberon©-System diagnostizieren?

 

Jedes Organ, jedes Gewebe und jede Zelle generiert spezifische Frequenzen.

Die Entwickler der MNLS-Technik wissen aus einem Pool tausender getesteter Personen, welche Schwingungen welchen Organen zuzuordnen sind und welche Schwingungen zu gesunden bzw. kranken Organen gehören. Gesunde Körper und Organe schwingen in einer bestimmten Weise, kranke Körper schwingen anders.

Das Oberon©-System erkennt den Unterschied und ordnet ihm einen medizinisch-diagnostisch relevanten Tatbestand zu.

Die Abweichungen der Schwingungsstruktur des Bioobjektes eines Gesunden von den Schwingungen eines NICHT-Gesunden werden vom Oberon©-System erfasst und medizinisch bekannten Symptombildern zugeordnet, welche dann als Bilder, Graphiken und in Textform auf dem Bildschirm eines Laptops abrufbereit sind.

Jede Abweichung von den harmonischen Schwingungen in Regulationsprozessen des Biosystems kann vom Oberon©-System ermittelt und dargestellt werden. Oberon© „erkennt“, wo der Körper „kämpft“ und Probleme damit hat. Zwei verschiedene Menschen  reagieren auf verschiedene Belastungen, z.B. Quecksilber, unterschiedlich stark. Oberon© bewertet nicht absolute Messdaten, sondern analysiert das individuelle Verhältnis zwischen Belastung und Regulationsvermögen des Körpers.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von grundlegenden Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen