Im Bereich der klassischen Schulmedizin ist das Thema der zunehmenden Umweltbelastung und der chronischen Vergiftung durch ein schier unübersichtliches Spektrum an toxischen Stoffen ausgespart.

Wir sind allesamt einer derartigen Anzahl und Menge an Giftstoffen ausgesetzt, dass unsere körpereigenen Entgiftungssysteme überlastet sind. Auch wenn jeder Mensch anders ist und wir schon genetisch betrachtet unterschiedlich gute oder schlechte Entgifter sind, so ist uns doch allen eins gemeinsam – Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht. Niemand bleibt dauerhaft unberührt, wenn die Gift-Last zu sehr steigt.

Eines der Leitgifte, die ich immer wieder bei Ratsuchenden durch das Oberon©-System ausmachen kann, ist das Quecksilber aus (ehemaligen) Amalgam-Füllungen.

Quecksilber ist hochtoxisch und blockiert multiple Stoffwechselabläufe. Es führt zur Mitochondriopathie, zur chronischen stillen Entzündung und kann verantwortlich sein für ein therapieresistentes Reizdarmsyndrom. Die Liste der möglichen Symptome ist unübersichtlich und die einzelnen Beschwerdebilder unspezifisch. Das macht es auch in der klassischen Schulmedizin so schwer, damit umzugehen.

Der Kinesiologische Ansatz ermöglicht es, die Gewichtung einer toxischen Belastung vorzunehmen und auch entsprechende Maßnahmen zu ermitteln. Natürlich geht das nur auf der Grundlage der Kenntnis bestimmter Stoffwechselvorgänge und der Kenntnis wichtigster Entgiftungsprinzipien.

Gern teste ich in meiner Praxis individuell für Sie aus, inwiefern bei Ihnen Toxine eine Rolle spielen, und ob Ihre wichtigsten Entgiftungsorgane bereits bereit sind für eine Entgiftung mittels naturheilkundlicher Maßnahmen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass zum Beispiel zunächst einmal der Darm saniert und die Mitochondrien „gefüttert“ werden müssen, bevor mit der eigentlichen Mobilisierung von Schwermetallen und deren Ausleitung begonnen werden darf. Entsprechende Präparate aus dem Nahrungsergänzungsmittel – bzw. Lebensmittelbereich testen wir zusammen kinesiologisch bzw, mit dem Oberon©-System passgenau und individuell aus! Sie können selbstverständlich auch Ihre eigenen „Mittel“ zur Austestung mitbringen.

 

 

Im Folgenden stelle ich mit freundlicher Genehmigung der Autoren einige links zu Videos zur Verfügung, über die Sie sich einen vertiefenden Überblick zu der Materie verschaffen können. Ich übernehme selbstverständlich keine Verantwortung für bestimmte Details der Inhalte noch für dadurch von Ihnen abgeleitete Selbstbehandlungen. Bitte sprechen Sie mich aber gerne an, damit wir klären können, inwiefern bestimmte Empfehlungen aus den Videos auch für Sie gelten könnte

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von grundlegenden Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen