Beziehungsstörungen und was dahinter steckt

Spannungszustände und Konflikte in Liebesbeziehungen und Lebenspartnerschaften können ebenfalls eine unvermutete Ursache von Erschöpfungszuständen und Mitochondriopathien sein. Das mag auf den ersten Blick erstaunlich erscheinen, zeigt sich aber im Rahmen meiner kinesiologischen Testungen immer wieder.

Der destruktivste "Energieräuber" innerhalb von aktuellen, also noch bestehenden Beziehungen unter nicht-blutsverwandten Menschen sind die Aspekte narzisstischer Strukturen in der Beziehungsgestaltung.

Was das im Einzelnen ist, erfordert sicherlich konkrete Erörterung. Im Internet und der entsprechenden Literatur gibt es dazu umfangreiche Aufklärung.

Was ich in meiner Praxis diesbezüglich für Sie tun kann, ist, zu ermitteln
- ob Sie überhaupt in einer narzisstischen Struktur gefangen sind
- ob und inwiefern diese relevant ist für ihre gesundheitlichen Probleme
- welchen Part, welche Rolle Sie diesbezüglich spielen
- welche Prägungen Sie zu einem Opfer narzisstischer Ausbeutung gemacht haben
- welche Glaubenssätze diesbezüglich noch wirken, die Sie abhängig machen
- wie Sie sich innerhalb so einer Beziehung individualisieren können.

für Interessierte hier weiterführende links

Oliver Domröse, simply feel it

Sven Grüttefien, Umgang mit Narzissten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von grundlegenden Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen